Zum Inhalt

Alle Jahre wieder kommt das Plastikspielzeug…

- instagram

Über die Problematik vom Plastik wird oft gesprochen und auch über den übermäßigen Einsatz davon. Sehr oft auch unnötig. Einweggeschirr (wird verboten), Strohhälme (auch), Frischhaltefolie, sonstige Verpackungen etc, aber seitdem wir Kinder haben fällt mir auf, dass das meiste Spielzeug aus Plastik ist.

Duplo, Lego und Playmobil sind stark verbreitet in den Kinderzimmern – auch bei uns – und hergestellt aus ölbasierten Rohstoffen. Zumindest Lego gibt auf ihrer Website an, dass sie bis 2030 nachhaltige Alternativen haben wollen (https://www.lego.com/de-de/service/help/spass-fur-fans/mehr-uber-uns/forschung-zu-nachhaltigen-werkstoffen-408100000008327). Aber bis dahin dauert’s noch ein bisschen und jetzt zur Weihnachtszeit wird das Thema auch bei uns wieder präsenter. Deshalb suche ich schon auf willhaben (https://www.willhaben.at) nach dem gewünschten Spielzeug. Denn wenn schon Plastik, dann zumindest gebraucht und bei Duplo, Lego oder Playmobil gibt es wirklich (fast) keine Gebrauchsspuren.

Außerdem gibt es sehr oft gute Alternativen aus Holz oder Stoff. Einen Arztkoffer haben die meisten und immer den gleichen aus Plastik. Dabei gibt es auch welche aus Holz! Es liegt einfach nur an uns nicht immer die meistbekannte Variante eines Spielzeugs zu kaufen, sondern auch nach anderen Möglichkeiten oder Gebrauchtem zu suchen. Ich wünsch’ euch viel Spaß dabei!

 

Ein möglicher Arztkoffer aus Holz:

https://www.greenstories.de/kinder-arztkoffer-aus-holz-plantoys?number=S531N1009J03DOC&gclid=EAIaIQobChMIpN3Bn82D5gIVEZSyCh1yHwYcEAQYASABEgK37PD_BwE

Published inAllgemein

2 Comments

  1. klimaheldin

    Hello,

    thanks a lot for your positive feedback!

  2. I am in fact glad to glance at this website posts which includes tons of
    valuable information, thanks for providing these information.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.